Navigation

Schlagwörter
Campingplatz Deutschland FJR1300 Frankreich Frühstück Fähre Garmin Grenze Jahrhundert Kaffee Kilometer Korsika Motorrad Motorradtouren Norwegen OpenStreetMap Packliste Region Sachsen Schloss Spanien Strecke Wetter Winkel Zeltplatz

Frage im Sachsenquiz:

Wie hoch ist das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig?

  • A: 91 Meter
  • B: 55 Meter
  • C: 125 Meter

[Quiz] [Bestenliste]

FJR Tourer Deutschland

Ich bin Mitglied bei den FJR-Tourern Deutschland. Das Netzwerk für alle FJR-FahrerInnen und das Portal zu allen FJR1300-Angeboten.

FJR-Tourer Deutschlands

FJR-Tourer Deutschland

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

INFO-Box
Suche

Test Motorrad-Touren-Reifen 2010

Test Motorrad-Reifen 2010 Reifen-Spezial 2010: Touren-, Sport und Hypersport-Reifen Aus der Back- in die Probierstube. MOTORRAD hat in einem weltweit einmaligen Reifentest die Liga der Tourenreife [mehr..]

Meine OSM Karten für Garmin

openstreetmap

Ich nutze für meine Motorradtouren, seit einigen Jahren, die Daten vom OpenStreetMap Project. Ich erstelle meine OSM Karten für mein Garmin GPSMap 276c selbst. Diese OSM Karten können in MapSource und BaseCamp zur Motorrad-Tourenplanung genutzt werden.
Meine freien Karten für Garmin (OpenStreetMap)

FJR1300 Biker Sachsen Stammtisch

Unser nächster 'FJR1300 Sachsen' Stammtisch findet am Donnerstag 25-08-2022, ab 18:30 statt. Wir treffen uns im Bürgergarten Döbeln, 04720 Döbeln Friedrichstraße 20a

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

 

gehostet mit Servern in Deutschland von all-inkl.com
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Bitcoin Marktplatz in Germany Bitcoin.de-Preis

  

Motorradtouren

2022 Motorradwoche

Im Juni 2022 können wir wieder uneingeschränkt reisen. Leider haben wir die nächste Katastrophe, den Ukraine-Krieg und eine Wirtschaftskrise. Dadurch sind u.a. die Benzinpreise auf ein sehr hohes Niveau gestiegen. Winkel hat eine Tour durch die Rhön, den Spessart,den Odenwald, das Nahe-Saar-Bergland, den Hunsrück, die Eifel, den Westerwald, das Hessisches Bergland und den Harz geplant. Das Wetter ist sehr Sonnig und so starten wir wieder in 2 Teams zum Treffpunkt, der Talsperre Pöhl.


Ich treffe mich mit Thorsten in GRM. Wir wollen auf der Fahrt zum Treff noch ein wenig Kultur machen. Das Horch Museum in Zwickau liegt auf dem Weg.

Das Horch Museum in Zwickau ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Ich will hier nicht spoilern und verzichte auf Fotos der Ausstellungsstücke. Nehmt euch auf genügend Zeit für den Besuch.

Während wir uns die Zeit mit historischen Fahrzeugen vertreiben, ist Team Brandenburg bereits auf dem Campingplatz und bastelt an der 30jährigen Honda. Diese hat es gerade so bis auf den Zeltplatz geschafft. Erste Diagnose, Batterie platt. Team Sachsen bekommt den Auftrag eine neue Batterie zu kaufen. Leider hatte Samstag 15:00 in Zwickau jeder Laden für Motorradbatterien bereits geschlossen.

Wir treffen auf dem Campingplatz ein und die Freude ist wieder groß, denn in dieser Runde haben wir uns lange nicht gesehen.

Der erste Morgen beginnt mit der typischen Routine. Frühstück, Zelte abbauen und die Maschinen aufriggen. Zeltplatz bezahlen und los.. soweit der Plan.

Die Honda haben wir angeschoben, sie läuft. Doch leider habe ich mir ein Schraube in den Hinterreifen eingefahren. Deshalb wird jetzt erst mal geflickt. Pannenset haben wir dabei.

Wir kommen bis Hof, dann ist die Honda wieder aus. An einer Tankstelle gehen wir erneut auf Fehlersuche. Unser Schwarmwissen sagt entweder Batterie oder Regler. Wir beschließen auf den nächsten Zeltplatz zu fahren und dort bis Montag zu warten. Heute, Sonntag, haben alle Werkstätten und Geschäfte geschlossen.

Wir landen auf dem https://www.auensee-camping.de. Am Montagmorgen nimmt Sören auf dem Feuerstuhl seines Bruders Platz. Die alte Batterie im Gepäck fahren sie zu LOUIS nach Hof. Sie kaufen eine neue Batterie und ein kleines Multimeter, damit wir ggf. den Fehler eingrenzen können.

Mit der neuen Batterie springt die Honda sofort an, doch wir trauen der Sache nicht und messen nach. So stellen wir schnell fest, die Batterie wird nicht geladen. Die Honda wird gestrippt um an den Regler zu kommen. Hier sitzt der Fehler, ein defekter Steckkontakt ist das Problem. Nach einem kurzen Regenschauer ist dieser Fehler schnell behoben und wir können starten.

Die Tour führt uns in die Rhön. Die Rhön ist ein etwa 1500 km² großes Mittelgebirge im Grenzgebiet der deutschen Länder Bayern, Hessen und Thüringen. Ziel ist der Campingplatz https://campingplatz-kreuzberg.jimdosite.com. Von hier wollen wir zum Kloster Kreuzberg wandern.

Wir bekommen die Zeltwiese für uns allein, keine Selbstverständlichkeit wie wir später feststellen müssen. Die Quartiere werden auf den frisch gemähten Rasen installiert, die Wanderschuhe angezogen und ab gehts, zum Kloster. Wir wollen Haxen und Klosterbier inhalieren. Der Weg soll in ca. 40 Minuten zu bewältigen sein, sagt der ZePlaLei..

Nach 2,5Km und einer Steigung von ca. 300 Höhenmeter kamen wir relativ platt im Biergarten an. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt. Wir lassen den Abend hier ausklingen.

Morgens, nach dem Frühstück, sind die Reisedampfer wieder gepackt und wir rollen weiter Richtung Westen.

Unterwegs stoppen wir immer mal wieder an Burgen und Schlössern. Hier die Burg Brandenstein im Main-Kinzig-Kreis (Hessen). Die Burg wurde 1278 wurde erstmals erwähnt. Eigentümer der Burg ist heute Constantin von Brandenstein-Zeppelin, der jüngere Bruder von Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin. https://www.burg-brandenstein.de

Die Temperaturen meinen es dieses Jahr besonders gut mit uns, hier bei einer kleinen Pause stiegen sie auf 52°C in der Sonne.

Wir landen in Baden-Württemberg an, genauer auf dem Campingplatz Freudenberg. https://www.seecamping-freudenberg.info

Hier lassen wir es uns richtig gut gehen bei Schnitzel, Zander und Salat. Generell mussten wir feststellen, dass wir in den letzten Jahren immer weniger selber kochen.

Am darauf folgenden Tag lockt uns der Präsi zum Welterbe Grube Messel, ganz in der Nähe von Darmstadt. Wegen der hervorragenden Qualität der dort geborgenen Fossilien aus dem Eozän wurde sie 1995 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt. Wir wandern durch die Ausstellung und stellen fest, noch mal nicht.

Da zieht es uns doch eher auf die Burg Frankenstein, schon der Name ist ein Besuch wert. :-) Sie liegt auf Gemarkung der Gemeinde Mühltal und ist die nördlichste einer Reihe von Burgen und Burgruinen am westlichen Rand des Odenwaldes mit Blick auf die Rheinebene. Erstmals erwähnt wurde sie im Jahre 1252. https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Frankenstein_(Odenwald)

Im neueren Teil der Burg befindet sich ein Restaurant mit Aussichtsterrasse, welches nach fünfjähriger Bauzeit am 9. September 1970 eingeweiht wurde. Hier findet gerade ein Soundcheck für die bevorstehende Party statt. Wir füllen den Flüssigkeitshaushalt auf und lauschen den fetten Bässen.

Bei Gernsheim queren wir den Rhein. Einmal Fähre fahren muss sein. 1939 wurde die Fähre von der Rheinbrücke Gernsheim (Rheinkilometer 461,5) ersetzt, die Brücke aber 1945 von der Wehrmacht gesprengt und nach dem Zweiten Weltkrieg nicht wieder aufgebaut wurde. Die „Helene“ ist ein Schiff mit 62,80 m Länge und kann ca. 28 Fahrzeuge aufnehmen.

Das heutige Quartier schlagen wir auf dem Campingplatz Nahe-Alsenz-Eck auf. Unsere Parzelle liegt schön im Schatten. Nach einem kleinen Anlegerbier im platz-eigenen Restaurant, grillen wir heute Würstchen auf dem Skotti. https://www.campingplatz-nahe-alsenz-eck.de/

Die Mosel ist der Fluss des Tages, wir fahren an ihr entlang und wechseln häufig die Seite, so gibt es immer wieder andere Foto Perspektiven.

Die Strassen an der Mosel haben ausreichend Kurven, wenn man auch kleine Abstecher ins "Landesinnere" macht.

Das Tagesziel erreichen wir auf der Campinginsel Sonnenwerth. Der Campingplatz liegt auf einer romantischen Insel mitten in der Mosel und das in einer ruhigen und sonnigen Lage nahe dem Ort Hatzenport. https://www.campinginsel-hatzenport.de

Auf der Weiterfahrt, am nächsten Tag, muss Winkel einen kurzen Betonstopp einlegen. Seine GS hat ein Jubiläum, 100000km. Respekt und weiterhin gute Fahrt.

Auf dieses Jubiläum mussten wir natürlich anstoßen. Wir haben die Zelte auf dem Campingplatz Teichmann am Edersee aufgeschlagen. https://www.camping-teichmann.de/ Hier, in Hessen, gibt es diese Woche einen Feiertag, dadurch sind die Platz sehr voll. Meist kommen wir nur auf den Platz, da wir nur eine Nacht bleiben.

Nach einem ruhigen Abend, waren morgens die Sanitären Einrichtungen völlig übervoll. Deshalb starten wir schnell und kehren unterwegs in einer Pizzeria ein um das ausgefallene Frühstück nachzuholen. Auch hier klettern die Zeiger der Thermometer wieder in schwindelerregende Höhen.

Das letzte Mal für diesen Urlaub schlagen wir die Quartiere in dem Campingpark Wiesenbeker Teich Südharz auf, hier gibt es auch eine gemütliche Gaststätte. Am heutigen Abend gibt es ein Barbecue.

Der Morgen startet mit einer kleinen Überraschung, das ist mit Abstand der teuerste Campingplatz in dieser Woche, mehr als 100% teurer als alle anderen Plätze vorher. Ab hier individuelle Heimreise. Winkel zieht über kleine kurvige Strassen Richtung Heimat, Thorsten und ich auf der BAB. Es war wieder eine sehr schöne Woche, Winkel danke für die Planung! Wir sehen uns..
Suchwörter zur Tour: Motorradtour Rhön Spessart Odenwald Nahe-Saar-Bergland Hunsrück Eifel Westerwald Hessisches Bergland Harz